Stand: 13. Juni.2014- AGS.Eck24.de

AGB von Eck24.de

Allgemeines
Nachstehende Allgemeine Geschäftsbedingungen gelten für alle Verträge, Lieferungen und sonstige Leistungen. Abweichenden Vorschriften des Vertragspartners widersprechen wir hiermit ausdrücklich. Alle Nebenabreden bedürfen der schriftlichen Bestätigung unsererseits.

"eck24.de / auto.eck24.de / dvd.eck24.de /dvd18.eck24.de / dvdeck.de / dvd-eck.de / gothic.eck24.de / gothic24.de / schildbrecher.de / osirisshop.de / osiris-shop.de / osiris-shop.com / sm.eck24.de / sexy.eck24.de / toys.eck24,.de / hentai.eck24.de / hardware.eck24.de / / wunschpc.eck24.de / comic.eck24.de / comixx.eck24.de / spiele.eck24.de / manga.eck24.de / hentai.eck24.de / fetish.eck24.de / games.eck24.de / erotic.eck24.de / dreilaendereck24.de / dreilaendereck24.com / dreilaender.eck24.de und .eck24.de " hier Eck24.de genannt, ist jederzeit berechtigt, diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen einschließlich aller eventuellen Anlagen mit einer angemessenen Kündigungsfrist zu ändern oder zu ergänzen. Vorher eingehende Aufträge werden nach den dann noch gültigen alten Allgemeinen Geschäftsbedingungen bearbeitet.

Eck24.de, Postfach 22, D-79564 Weil am Rhein, Dammstr. 9, D-79576 Weil am Rhein

Eck24.de ist ein Konzept des Zwischenhandels unter der Leitung von Kraft & Partner IT-Systems, Inh. A. Kraft, Postfach 22, D-79564 Weil am Rhein. Dammstr. 9, D-79549 Weil am Rhein

I. Geltung der Bedingungen
1. Die Lieferungen, Leistungen und Angebote des Verkäufers erfolgen ausschließlich aufgrund dieser AGB's. Diese gelten somit auch für alle künftigen Geschäftsbeziehungen, auch wenn sie nicht nochmals ausdrücklich vereinbart werden. Spätestens mit Entgegennahme der Ware gelten diese Bedingungen als angenommen. Gegenbestätigungen des Käufers unter Hinweis auf seine Geschäfts-/Einkaufsbedingungen wird hiermit widersprochen.
2. Abweichungen von diesen AGB's sind nur wirksam, wenn der Verkäufer sie schriftlich bestätigt.

II. Angebot und Vertragsschluß
1. Unsere Angebote sind freibleibend und unverbindlich. Annahmeerklärungen und sämtliche Bestellungen bedürfen zur Rechtswirksamkeit unserer schriftlichen oder fernmündlichen Bestätigung, gleiches gilt für Ergänzungen, Abänderungen oder Nebenabreden.
2. Zeichnungen, Abbildungen, Maße, Gewichte oder sonstige Leistungsdaten sind nur verbindlich, wenn dies ausdrücklich schriftlich vereinbart wird,
3 Die Verkaufsangestellten der Eck24.de sind nicht befugt, mündliche Nebenabreden zu treffen oder mündliche Zusicherungen zu geben, die über den Inhalt des schriftlichen Vertrages hinausgehen.
4. Das Angebot ist freibleibend, nur so lange Vorrat reicht ! Irrtümer und Änderungen vorbehalten! Alle Informationen basieren auf den Angaben der jeweiligen Hersteller. Anmerkungen und Verbesserungsvorschläge bitte an das Entwicklungsteam.

III. Preise
1. Soweit nicht anders angegeben hält sich der Verkäufer an die in seinen Angeboten enthaltenen Preise, 7Tage ab deren Datum, gebunden.
Maßgebend sind die in der Auftragsbestätigung des Verkäufers genannten Preise incl. der jeweiligen gesetzlichen Umsatzsteuer. Zusätzliche Lieferungen und Leistungen werden gesondert berechnet.
2. Die Preise verstehen sich, falls nicht anders vereinbart, ab Lager, einschließlich normaler Verpackung.

IV. Liefer- und Leistungsziel
1. Liefertermine oder -fristen, die verbindlich oder unverbindlich vereinbart werden, bedürfen der Schriftform.
2. Liefer- und Leistungsverzögerungen aufgrund höherer Gewalt und aufgrund von Ereignissen, die dem Verkäufer die Lieferung wesentlich erschweren oder unmöglich machen, hierzu gehören insbesondere Streik, Aussperrung, behördliche Anordnungen und falsche bzw. verzögerte Eigenbelieferung seitens des Lieferanten des Verkäufers, hat der Verkäufer auch bei verbindlich vereinbarten Fristen und Terminen nicht zu vertreten. Sie berechtigen den Verkäufer, die Lieferungen bzw. Leistungen auf die Dauer der Behinderung zzgl. einer angemessenen Anlaufzeit hinauszuschieben oder wegen des noch nicht erfüllten Teils ganz oder teilweise vorn Vertrag zurückzutreten.
3. Wenn die Behinderung länger als 3 Monate dauert, ist der Käufer berechtigt, nach angemessener Nachfristsetzung hinsichtlich des noch nicht erfüllten Teils, vom Vertrag zurückzutreten. Verlängert sich die Lieferfrist oder wird der Verkäufer von seiner Verpflichtung frei, so kann der Käufer hieraus keine Schadensersatzansprüche herleiten. Auf die genannten Umstände kann sich der Verkäufer nur berufen, wenn erden Käufer unverzüglich benachrichtigt.
4. Der Verkäufer ist zu Teillieferungen und Teilleistungen berechtigt.
5. Sofern der Verkäufer die Nichteinhaltung verbindlich zugesagter Fristen und Termine zu vertreten hat oder sich in Verzug befindet, hat der Käufer Anspruch auf eine Verzugsentschädigung in Höhe von ½ % für jede vollendete Woche des Verzuges, insgesamt jedoch höchstens bis zu 5% des Rechnungswertes der vom Verzug betroffenen Lieferung und Leistung, Darüber hinausgehende Ansprüche sind ausgeschlossen, es sei den, der Verzug beruht auf zumindest grober Fahrlässigkeit des Verkäufers.
6. Des weiteren gelten die aktuell gültigen gesetzlichen Bestimmungen der BRD

V. Gefahrübergang
Die Gefahr geht an den Käufer über, sobald die Sendung an die Transport ausführende Person übergeben worden ist oder zwecks Versendung das Lager des Verkäufers verlassen hat. Falls der Versand ohne Verschulden des Verkäufers unmöglich wird, geht die Gefahr mit der Meldung der Versandbereitschaft auf den Käufer über, des weiteren gelten die aktuell gültigen gesetzlichen Bestimmungen der BRD

VI. Gewährleistung
1. Wir gewährleisten, daß die Produkte frei von Fabrikations- und Materialmangel sind.
Die Gewährleistung beträgt, sofern nicht schriftlich etwas anderes vereinbart wurde, für alle von uns gelieferten Produkte 24 Monate.
2. Die Gewährleistungsfrist beginnt mit dem Lieferdatum. Werden Betriebs- oder Wartungsanweisungen des Verkäufers nicht befolgt, Änderungen an Produkten vorgenommen, Teile ausgewechselt oder Verbrauchsmaterialien verwendet, die nicht den Originalspezifikationen entsprechen, so entfällt jede Gewährleistung, wenn der Käufer eine entsprechende substantierte Behauptung, daß erste eine dieser Umstände den Mangel herbeigefügt hat, nicht widerlegt.
3. Der Käufer muß, dem Verkäufer die Mängel unverzüglich, spätestens jedoch innerhalb einer Woche nach Eingang des Liefergegenstandes schriftlich mitteilen. Mängel, die auch bei sorgfältiger Prüfung innerhalb dieser Frist nicht entdeckt werden können, sind dem Verkäufer unverzüglich nach Entdeckung schriftlich mitzuteilen.
4. Im Falle einer Mitteilung des Käufers, daß die Produkte nicht der Gewährleistung entsprechen verlangt der Verkäufer nach seiner Wahl, daß:
a: das schadhafte Teil bzw. Gerät und eine genaue Fehlerbeschreibung mit Angabe der Modell- und Seriennummer und einer Kopie des Lieferscheins oder der Rechnung, mit denen das Gerät geliefert wurde, an Eck24.de zur Reparatur Bitte ausreichend Frankiert eingeschickt, bzw. angeliefert wird;
Wir bitten Sie das Gerät nicht Unfrei an uns zu senden.
b: der Käufer das schadhafte Teil bzw. das Gerät bereithält und ein Mitarbeiter der Eck24.de zum Käufer ausreichend Frankiert geschickt wird, um die Reparatur vorzunehmen. Falls der Käufer verlangt, daß Gewährleistungsarbeiten an einem von ihm bestimmten Ort vorgenommen werden. kann der Verkäufer diesem Verlangen entsprachen, wobei unter die Gewahrleistung fallende Teile nicht berechnet werden, während Arbeitszeit und Reisekosten zu den Standardsätzen des Verkäufers zu bezahlen sind.
Die Produckte müssen in Originalverpackung mit Produktbeschreibungen ausreichend Frankiert frei Haus eintreffen. Durch den Austausch von Teilen, Baugruppen oder ganzen Geräten, treten keine neuen Gewährleistungen in Kraft. Verschleißteile wie Druckköpfe, Farbbänder, Tonermaterialien und anderen Verschleißmaterialien sowie die unsachgemäße Benutzung und Handhabung von Geräten, sowie Fremdeingriff und das Öffnen von Geräten, haben zur Folge, daß Gewährleistungsansprüche ausgeschlossen sind. Die Gewährleistung beschränkt sich ausschließlich auf die Reparatur oder den Austausch der beschädigten Liefergegenstände, Sollten im Rahmen unserer Reparaturbemühungen auf den zu reparierenden Geräten befindliche Daten verlorengehen, so ist dieses Risiko vom Auftraggeber zu tragen.
5 Schlägt die Nachbesserung nach angemessener Frist fehl, kann der Käufer nach seiner Wahl Herabsetzung der Vergütung oder Rückgängigmachung des Vertrages verlangen.
6. Eine Haltung für normale Abnutzung ist ausgeschlossen,
7. Gewährleistungsansprüche gegen den Verkäufer stehen nur dem unmittelbaren Käufer zu und sind nicht abtretbar,
8. Die vorstehenden Absätze enthalten abschließend die Gewährleistung für die Produkte und schließen sonstige Gewährleistungsansprüche jeglicher Art aus. Dies gilt nicht für Schadensersatzansprüche aus Eigenschaftszusicherungen, die den Käufer gegen das Risiko von Mangelfolgeschaden absichern sollen.
9. Für den Abruf von Inhalten werden im Internet unterschiedliche Web-Browser verwendet. Weiterhin wird zu diesem Zweck höchst unterschiedliche Hard- und Software eingesetzt, die auf verschiedenen Betriebssystemen basiert. Mangels einheitlichem Standard kann das Erscheinungsbild des Auftritts der Unterpräsentation in Einzelfällen, insbesondere hinsichtlich der Farbwiedergabe und wegen der unterschiedlichen Größe der verwendeten Abrufbildschirme von dem gewohnten, durch die Parteien festgelegten Erscheinungsbild abweichen. Für derartige Abweichungen übernimmt der Anbieter keinerlei Haftung.

VII. Gewahrleistung bei Dienstleistungen
1. Wir gewährleisten, daß alle von uns durchgeführten Dienstleistungen (im Weiteren Service genannt) im möglichen Rahmen ausgeführt werden.
2 Die Gewährleistungsfrist beginnt ab dem Datum, an dem der Service stattfand.
3. Der Käufer muß dem Verkäufer Mängel, die durch einen Service entstanden sein sollten, unverzüglich, spätestens jedoch innerhalb einer Woche nach Stattfinden des Services schriftlich mitteilen Mängel, die auch bei sorgfälliger Prüfung innerhalb dieser Frist nicht entdeckt werden können. sind dem Verkäufer unverzüglich nach Entdeckung schriftlich mitzuteilen.
4. Der Käufer hat sich selbst um die Mitteilung und Erledigung der Mängel durch den Verkäufe' zu kümmern.
5. Für Mängel, die dem Verkäufer nicht innerhalb der angegeben Frist bekannt gemacht werden, verfällt jede Gewahrleistung,
6. Für die Datensicherung ist der Kunde selbst verantwortlich.
7. Die Laufzeit einer Internet-Domaine wird auf mindestens ein Jahr festgelegt. Sollte der Käufer die Vertragsleistung nicht komplett zahlen können, kann eine Teilzahlung vereinbart werden.
8. Im Falle der Säumnis einer Leistung wird der Gesamtbetrag sofort fällig.
9. Datenspeicherung
Wir machen Sie darauf aufmerksam, dass sämtliche persönlichen Daten bei uns nur zu internen Zwecken gespeichert werden und nicht an Dritte weiter gegeben werden.

VIII. Eigentumsvorbehalt
1. Wir behalten uns das Eigentum an der gelieferten Ware bis zur Erfüllung aller Forderungen (einschließlich sämtlicher Saldoforderungen aus Kontokorrent), die dem Verkäufer aus jedem Rechtsgrund gegen den Käufer jetzt oder künftig zustehen, werden dem Verkäufer folgende Sicherheiten gewährt, die er auf Verlangen nach seiner Wahl freigeben wird, so weit ihr Wert die Forderungen nachhaltig um mehr als 20% übersteigt,
2. Die Ware bleibt Eigentum des Verkäufers. Verarbeitung oder Umbildung erfolgen stets für den Verkäufer als Hersteller, jedoch ohne Verpflichtung für ihn. Erlischt das (Mit-) Eigentum des Verkäufers durch Verbindung, so wird stets vereinbart, daß das (Mit-) Eigentum des Käufers an der einheitlichen Sache wertanteilmassig (Rechnungswert) auf den Verkäufer übergeht. Der Käufer verwahrt das (Mit-) Eigentum des Verkäufers unentgeltlich. Ware, an dem der Verkäufer (Mit-)Eigentum zusteht, wird im folgenden als Vorbehaltsware bezeichnet.
3. Der Käufer ist berechtigt, die Vorbehaltsware im ordnungsgemäßen Geschäftsverkehr zu verarbeiten und zu veräußern, solange er nicht in Verzug ist. Verpfändungen oder Sicherungsübereignungen sind unzulässig. Die aus dem Weiterverkauf oder einem sonstigen Rechtsgrund (Versicherung, unerlaubte Handlung) bezüglich der Vorbehaltsware entstehenden Forderungen ( einschließlich sämtlicher Saldoforderungen aus Kontokorrent) tritt der Käufer bereits jetzt sicherheitshalber In vollem Umfang an den Verkäufer ab. Der Verkäufer ermächtigt ihn widerruflich, die an den Verkäufer abgetretenen Forderungen für dessen Rechnung im eigenen Namen einzuziehen. Diese Einzugsermächtigung kann nur widerrufen werden, wenn der Käufer seinen Zahlungsverpflichtungen nicht ordnungsgemäß nachkommt,
4. Bei Zugriffen Dritter auf die Vorbehaltsware wird der Käufer auf das Eigentum des Verkäufers hinweisen und diesen unverzüglich benachrichtigen.
5. Bei vertragswidrigem Verhalten des Käufers - insbesondere Zahlungsverzug ist der Verkäufer berechtigt, die Vorbehaltsware zurückzunehmen, gegebenenfalls Abtretung der Herausgabeansprüche des Käufers gegen Dritte zu verlangen. In der Zurücknahme sowie in der Pfändung der Vorbehaltsware durch den Verkäufer liegt - soweit nicht das Abzahlungsgesetz Anwendung findet - ein Rücktritt vom Vertrage
6. Ausfuhr nur mit schriftlicher Genehmigung unsererseits. Es gelten die Ein- und Ausfuhrbestimmungen der jeweiligen Länder. Die durch unsere Intervention entstehenden Kosten gehen zu Lasten des Käufers.

VIX Rückgabe
1. Es gelten die gesetzliche Rückgaberechte der jeweiligen Länder.
2. Bei Rückgabe/Storno der bestellten Ware nach 14 Tagen berechnen wir eine Bearbeitungsgebühr von 20% des Verkaufspreises zu Lasten des Bestellers.
3. Bei Rückgabe/Storno nach mehreren Monaten berechnen wir je Monat einen Bearbeitungsgebühr von 10% vom Verkaufspreis zu Lasten des Bestellers.
4. Die Ware muß im Originamkarton, incl Handbücker, CDs und anderem zurückgegeben werden, nicht vollständige Ware wird nach Aufwand der Instandsetzung verrechnet.
5. Des weiteren gelten die aktuell gültigen gesetzlichen Bestimmungen der BRD

IX Zahlung
1. Rechnungen des Verkäufers sind zahlbar innerhalb von 10 Tagen ab Rechnungsdatum ohne Abzug.
2. Der Verkäufer ist berechtigt, trotz anders lautender Bestimmungen des Käufers Zahlungen zunächst auf dessen altere Schulden anzurechnen, und wird den Käufer über die Art der erfolgten der erfolgten Verrechnung informieren. Sind bereits Kosten und Zinsen entstanden, so ist der Verkäufer berechtigt. die Zahlung zunächst auf die Kosten, dann auf die Zinsen und zuletzt auf die Hauptleistung anzurechnen.
3. Eine Zahlung gilt erst dann als erfolgt, wenn der Verkäufer über den Betrag verfügen kann. Im Falte von Schecks gilt die Zahlung erst als erfolgt, wenn der Scheck eingelöst wird.
4. Gerat der Käufer in Verzug, so ist der Verkäufer berechtigt, von dem betreffenden Zeitpunkt ab die Zinsen in Höhe des von den Geschäftsbanken berechneten Zinssatzes für offene Kontokorrentkredite zuzüglich der gesetzlichen Umsatzsteuer zu berechnen Sie sind niedriger anzusetzen, wenn der Käufer eine niedrigere Belastung nachweist.
5. Werden dem Verkäufer Umstände bekannt, die die Kreditwürdigkeit des Käufers in Frage stellen, insbesondere einen Scheck nicht einlöst oder seine Zahlungen einstellt, so ist der Verkaufe' berechtigt. die gesamte Restschuld fällig zu stellen, auch wenn er Schecks angenommen hat. Der Verkäufer ist außerdem berechtigt. Vorauszahlungen oder Sicherheilsleistungen zu verlangen.
6. Der Käufer ist zur Aufrechnung, Zurückbehaltung oder Minderung, auch wenn Mängelrügen oder Gegenansprüche geltend gemacht werden, nur berechtigt, wenn die Gegenansprüche rechtskräftig festgestellt worden oder unstreitig sind. Zur Zurückbehaltung ist der Kunde aber wegen Gegenansprüchen aus denselben Vertragsverhältnis berechtigt.
7. Zum Zweck der Entscheidung über die Begründung, Durchführung oder Beendigung des Vertragsverhältnisses erheben oder verwenden wir Wahrscheinlichkeitswerte, in deren Berechnung unter anderem Anschriftendaten einfließen.

XI Haftungsbeschränkung
1. Schadensersatzansprüche wegen Unmöglichkeit, aus positiver Forderungsverletzung, aus Verschulden beim Vertragsabschluß und aus unerlaubter Handlung sind sowohl gegen den Verkäufer als auch dessen Erfüllungs- und Verrichtungsgehilfen ausgeschlossen, soweit nicht grob fahrlässiges oder vorsätzliches Handeln vorliegt. Dies gilt auch für Schadensersatzansprüche wegen Nichterfüllung. allerdings nur soweit, als der Ersatz von mittelbaren oder Mangelfolgeschaden verlangt wird, es sei denn, die Haftung beruht auf einer Zusicherung, die den Käufer gegen das Risiko von solchen Schäden absichern soll. Jede Haftung ist auf den, bei Vertragsabschluß vorhersehbaren Schaden begrenzt.

XII Anwendbares Recht
1. Für die Gewährleistungsbedingungen und die gesamten Rechtsbeziehungen zwischen Verkäufer und Käufer gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland
Soweit der Käufer Vollkaufmann i.S.d Handelsgesetzbuches, juristische Person des öffentlichen Rechts oder öffentlich-rechtliches Sondervermögen ist. ist Lörrach ausschließlicher Gerichtsstand für alle sich aus dem jeweiligen Vertragsverhältnis unmittelbar oder mittelbar ergebenden Streitigkeiten.
2. Sollte eine Bestimmung in diesen Geschäftsbedingungen oder eine Bestimmung im Rahmen sonstiger Vereinbarungen unwirksam sein oder werden, wird hiervon die Wirksamkeit aller sonstigen Regelungen oder Vereinbarungen nicht berührt.
3. das Recht der Bundesrepublik Deutschland, ins besonder das Fernabsatzgesetz und das Teledienstegesetz.
4. Sollten einzelne Bestimmungen dieser Bedingungen unwirksam sein oder werden, bleibt die Wirksamkeit des Vertrags und der Bedingungen im Übrigen unberührt. Anstelle der unwirksamen Bedingungen tritt eine Regelung, die dem am nächsten kommt, was die Parteien gewollt hätten, sofern sie den betreffenden Punkt bedacht hätten. Entsprechendes gilt für Lücken dieser Bedingungen.
5. Des weiteren gelten die aktuell gültigen gesetzlichen Bestimmungen der BRD
6. Wir verlangen in besonders schweren Fällen Schadensersatz aus 280 BGB, im Einzelfall bis 100,- Euro..

Änderungen zum Widerruf und der Rückgabe eines Artikels:

Wegfall des Rückgaberechts: Die Möglichkeit, Kunden anstelle des gesetzlich vorgeschriebenen Widerrufsrechts alternativ ein Rückgaberecht einzuräumen, ist ab dem 13. Juni 2014 nicht mehr gegeben.

Vereinheitlichung der Widerrufsfrist: Die Widerrufsfrist wird zukünftig einheitlich 14 Tage ab Erhalt der Ware betragen. Bei einer fehlerhaften Widerrufsbelehrung erlischt die Widerrufsfrist dann 12 Monate nach Ablauf der ursprünglichen Widerrufsfrist und wird somit auf maximal 12 Monate und 14 Tage limitiert. Ein "unendliches Widerrufsrecht" besteht nicht länger.

Erweiterungen & Ausnahmen vom Widerrufsrecht: Ab dem 13.06.2014 steht den Verbrauchern auch beim Kauf digitaler Inhalte auf nichtkörperlichen Datenträgern ein gesetzliches Widerrufsrecht zu. Desweiteren wurden neue Ausschluss- und Erlöschensgründe ergänzt, so dass ein Widerruf beispielsweise für entsiegelte Gesundheits- und Hygieneartikel vom Verkäufer ausgeschlossen werden kann.

Erklärung des Widerrufs: Künftig müssen Verbraucher ihren Widerruf durch eine ausdrückliche und eindeutige Erklärung gegenüber dem Verkäufer ausüben. Eine kommentarlose Rücksendung der Ware an den Verkäufer ist für die Ausübung des Widerrufsrechts nicht mehr ausreichend. Allerdings hat der Widerruf nicht länger zwangsweise in Schriftform zu erfolgen, eine entsprechende Erklärung per Telefon wäre demnach ausreichend. Der Verkäufer muss jedoch ein Muster-Widerrufsformular zur Verfügung stellen, mit dem der Käufer den Widerruf ausführen kann (jedoch nicht muss).

Versandkosten bei Rücksendung: Der Verbraucher muss künftig grundsätzlich für die Kosten der Rücksendung aufkommen, insofern er beim Vertragsabschluss ordnungsgemäß darüber unterrichtet worden ist. Dem Verkäufer steht es jedoch frei, die Rücksendekosten als Serviceleistung freiwillig zu tragen. Die Kosten der Hinsendung hat der Verkäufer im Falle eines Widerrufs weiterhin zu übernehmen (hiervon ausgenommen sind jedoch Zusatzkosten wie bspw. Expresszuschläge). Bei einem Sonderversand (bspw. Lieferung per Spedition) sind die Rücksendekosten in der Widerrufsbelehrung explizit zu benennen.

Zügigere Rückabwicklung: Die neue Verbraucherrechterichtlinie sieht bei Widerruf eine Frist von 14 Tagen vor, innerhalb derer sowohl die Ware vom Käufer zurückzuschicken als auch der Kaufpreis vom Verkäufer zurückzuerstatten ist. Desweiteren hat der Verkäufer künftig ein Zurückbehaltungsrecht zur Erstattung des Kaufpreises bis er entweder die Ware zurückerhalten oder einen Nachweis über die Rücksendung erhalten hat. Widerruf und Rücksendung müssen nicht länger gleichzeitig erfolgen - der Verbraucher ist vorleistungspflichtig. Die Rückerstattung an den Verbraucher ist grundsätzlich mit demselben Zahlungsmittel vorzunehmen, mit dem der Käufer die Ware bezahlt hat.

Wertersatz bei Widerruf: Der Verkäufer kann bei Verschlechterung der zurückgesandten Ware zukünftig nur noch den reinen Wertverlust geltend machen, nicht länger auch einen Betrag für den aus dem Produkt gezogenen Nutzen.

Weitergehende Regelungen zum Verbraucherschutz:

Umfangreiche Informationspflichten: Der Verkäufer muss den Käufer vor Vertragsabschluss klar und verständlich über alle relevanten Vertragsbedingungen informieren: die wesentlichen Eigenschaften der Waren/ Dienstleistungen, den Gesamtpreis (einschließlich Steuern und Abgaben) sowie alle zusätzlichen Liefer- und Versandkosten. Lieferbeschränkungen und angebotene Zahlungsarten sind bereits bei Einleitung des Bestellvorgangs deutlich auszuweisen.
Auch muss der Unternehmer vorab den Termin benennen, bis zu dem er die Waren ausliefern bzw. die Dienstleistung erbringen wird. Der Verbraucher ist vorab über das Bestehen eines gesetzlichen Mängelhaftungsrechts sowie Kundendienstleistungen und Garantien zu informieren.
Desweiteren wird es für den Online-Händler zur Pflicht, seine Telefonnummer anzugeben. Händler erfüllen diese Pflicht am besten durch entsprechende Angabe im Impressum.
Beim Verkauf digitaler Inhalte hat der Händler zukünftig weitergehende Informationspflichten gegenüber dem Verbraucher. Im Gegenzug wurde die Versandkostenangabe erleichtert für Fälle, in denen die Kosten nicht im Voraus berechnet werden können.

Zahlungsarten und Gebühren: Dem Verbraucher ist eine gängige und unentgeltliche Zahlungsmöglichkeit zur Verfügung zu stellen (z.B. Vorkasse per Überweisung). Soweit besondere Entgelte für die Nutzung einzelner Zahlungsarten verlangt werden (z.B. Gebühren für Nutzung von PayPal) dürfen diese nur in der Höhe geltend gemacht werden, wie sie beim Verkäufer auch tatsächlich anfallen. Die zusätzlich anfallenden Gebühren müssen in den Zahlungs- und Versandbedingungen und auf der Bestellübersichtsseite deutlich ausgewiesen werden. Achtung: auf eck24.de gilt generell, dass dem Käufer bei Inanspruchnahme eines vom Verkäufer angebotenen Zahlungsdienstes keine Zusatzkosten auferlegt werden dürfen, auch nicht, wenn diese vorher ausgewiesen worden sind.

Zusatzleistungen: Zusatzleistungen dürfen im Bestellvorgang nicht mehr vorausgewählt sein, sondern müssen zur Buchung unter Angabe der dafür anfallenden Kosten vom Kunden aktiv angewählt werden (Opt-in).

Kundenhotline: Wenn der Verkäufer eine Telefonnummer ausweist, um mit ihm explizit im Zusammenhang mit dem geschlossenen Vertrag telefonisch Kontakt aufzunehmen, dürfen die Kosten für einen Anruf nicht das reine Nutzungsentgelt des Telekommunikationsanbieters (Grundtarif) überschreiten.


Weitergehende Informationen zur neuen Verbraucherrechterichtlinie, die zum 13. Juni 2014 in Kraft tritt, finden Sie im Informationsportal der IT-Recht-Kanzlei.


Neue Lieferzeitenangabe jetzt aktiv
Im Zuge der neuen Verbraucherrechterichtlinie, die am kommenden Freitag, den 13. Juni 2014, in Kraft tritt, muss der Verkäufer den Verbraucher fortan bereits in seinem Angebot darüber informieren, wann die Ware bei einem Kauf spätestens zugestellt wird. Folglich muss das Angebot des Verkäufers eine verbindliche Lieferzeitenangabe enthalten, ohne dass der Verkäufer weiß, welche Zahlungsart und Versandart der Käufer auswählen wird und wann er die Bezahlung ausführt.

Hood.de hat zu diesem Zweck die Angabe von Lieferzeiten geändert. Der Zustellzeitraum, welcher ab sofort in einem Artikel auf Hood.de ausgewiesen wird, gibt die Anzahl Werktage wieder, innerhalb der ein Verkäufer die Ware an den Käufer zustellen wird.

Zustellzeitraum = Datum des Zahlungseingangs + Bearbeitungszeit des Verkäufers + Versandzeit des Versanddienstleisters

Die Zeitspanne berechnet sich aus der verwendeten Zahlungsmethode, die den Eingang der Bezahlung beim Verkäufer bedingt, der vom Verkäufer angegebenen Bearbeitungszeit und der Standard-Versandzeit, der vom Käufer gewählten Versandart. In Einzelfällen, bspw. Spitzenzeiten kann die tatsächliche Zustellung von dieser Berechnung abweichen.

Bitte beachten Sie, dass es ab sofort besonders wichtig ist, dass Sie konkret angeben, mit welchem Versanddienstleister Sie Ihre Waren versenden, da für jeden Versanddienstleister andere Versandzeiten einberechnet werden und ein Käufer bei seiner Kaufentscheidung immer berücksichtigt, welcher Artikel ihm schneller geliefert wird.

  1. Zahlungseingang
    Bei der Berechnung des Zustellzeitraums wird von der Nutzung einer direkten Zahlungsart (wie PayPal, Sofortüberweisung, Skrill, Kauf auf Rechnung oder Nachnahme) ausgegangen, sodass die Bezahlung den Verkäufer direkt am Tag des Kaufs erreicht. Bei Zahlung per Überweisung kann sich die Lieferzeit durch Banklaufzeiten um bis zu 2 Werktage verlängern. Bei einer späteren Bezahlung verschiebt sich das Lieferdatum entsprechend. Das Lieferdatum kann dann jederzeit anhand der angegebenen Zustellzeit ermittelt werden.
     
  2. Bearbeitungszeit
    Der Verkäufer hinterlegt bei Hood.de die Angabe, wie viele Werktage (Mo-Sa) er im Regelfall benötigt, um seine Artikel für den Versand vorzubereiten. Dies umfasst die Zeitspanne, in der der Verkäufer die Waren nach dem Zahlungseingang verpackt und beim Versanddienstleister aufgibt.
     
  3. Standard-Laufzeiten
    Die ausgewiesenen Laufzeiten in Werktagen (Mo-Fr) basieren auf den Angaben des jeweiligen Versanddienstleisters (Stand Juni 2014). 
    Die Versandarten, bei welchen auch samstags eine Zustellung erfolgt (Werktage Mo-Sa), sind mit * gekennzeichnet. Eine mögliche Samstagslieferung wird entsprechend bei der Ermittlung des Zustellzeitraumes berücksichtigt.


Bitte überprüfen Sie jetzt die in Ihren Produkten ausgewiesenen Lieferzeiten und nehmen Sie gegebenenfalls Korrekturen an der von Ihnen eingestellten Bearbeitungszeit und den von Ihnen gewählten Versanddienstleistern vor.

Beispiel 1: Versenden Sie nach Deutschland per "DHL-Paket", so kalkuliert Hood.de einen Laufzeit von 1-2 Werktagen für den Versand ein und berücksichtigt, dass DHL auch samstags zustellt. Geben Sie als Versandart lediglich "Sonstige - siehe Artikelbeschreibung" an, so berücksichtigt Hood.de die Samstagszustellung nicht.

Beispiel 2: Versenden Sie in die Schweiz per "GLS", so kalkuliert Hood.de einen Laufzeit von 1-4 Werktagen für den Versand ein. Geben Sie als Versandart lediglich "Sonstige - siehe Artikelbeschreibung" an, so werden 2-6 Werktage für die Zustellung eingerechnet.

Laufzeit in Werktagen Deutschland EU Österreich Schweiz International
Post Brief 1-2* 2-5 2-3 2-3* 2-18
DHL Päckchen 1-2*

2-14

2-5 2-6 4-19
DHL Paket 1-2* 2-12 2 4 4-19
GLS 1-2 1-4 1-4 1-4 -----
DPD 1-2 1-5 1-2 2-3 2-7
FedEx 1-2 1-5 1-5 1-5 1-6
UPS 1-2 1-6 2-3 2-4 1-8
iloxx 1-2 2-5 2-5 2-5 2-5
TNT 1-2 1-2 1-2 1-2 1-5
Hermes 1-2* 4-7* 4-7* 4-7* -----
Expressversand 0-1 1 1 1 1-4
Nachnahme 1-2* 2-5 2-3 2-3* 2-18
Einschreiben 1-2* 2-5 2-3 2-3* 2-18
Warensendung 1-4* ----- ----- ----- -----
Büchersendung 1-4* 2-8 2-3 2-3* 2-18
Spezialversand ab 18 1-2* 2-5 2-3 2-3 2-18
Sonstige 1-2 2-12 2-5 2-6 4-19

Alle Angaben nach Zahlungseingang auf unser Konto, Übergabe an den Bringdienst.

Beachten Sie daß durch natzrgewalten und höherer Wille (Sturm, Unweter, usw.) die Zeiten sich verzögern können und von uns nicht gewollt ist.

Irrtümer und Änderungen vorbehalten!
Alle Informationen basieren auf den Angaben
der jeweiligen Hersteller.
Anmerkungen und Verbesserungsvorschläge bitte an das Entwicklun

Und das genze nochmals, auf unserer Webpage und derren angeschlossenen Seiten finden Sie unsere Individuelle Erklärung über:

• Datenweitergabe
• Datenspeicherung
• Umgang mit Cookies
• IP-Adressen, Server Logs
• Speichern von Kundendaten
• Name, Adresse, Telefon, E-Mail
• Tracking: piwik, Google Analytics, eTrecker
• Zahlungsanbieter wie Paypal, Überweisung
• Newsletter
• Kontaktformulare
• Facebook und Twitter auch Komentare anderer und Verlinkungen
• Tumblr, Instagram, Pintereststeam.

Sollten Sie Fragen haben, wenden Sie sich vertrauensvoll an Uns.
Bearbetung der Anfrage sehen wir als Dinstleisutng und kann berrechnet werden.


Schlusswort / Nachschlag:
Es ist unser oberstes Firmencredo, dass unsere geschätzte Klientel von bestmöglichen Konditionen profitieren kann. Selbstverständlich können immer Unregelmässigkeiten auftreten. Wenn Sie mit Eck24.de zufrieden sind, sagen Sie es doch einfach weiter....wenn Sie mit uns einmal nicht zufrieden waren, sagen Sie es bitte uns. Zu diesem Zweck bieten wir Ihnen das Kontaktformular an oder schreiben Sie unter dvdler@eck24.de oder order@eck24.de - wir helfen Ihnen sehr gerne weiter.
Denn nur Ihre Meinung kann uns schlussendlich dazu verhelfen, dass wir Ihren Anforderungen und Wünschen so gerecht wie möglich werden können. Wir freuen uns auf Sie !

Eck24.de, Postfach 22, D-79576 Weil am Rhein, Dammstr. 9, D-79576 Weil - Haltingen

Eck24.de ist ein Konzept des Zwischenhandels unter der Leitung von Kraft & Partner IT-Systems, Inh. A. Kraft, Postfach 22, D-79576 Weil am Rhein. Dammstr. 9, D-79549 Weil - Haltingen.

©2002 - 2014 - eck24.de